OCF CONSULTING
Energieeffizienz und Nachhaltigkeit für Unternehmen, Quartier und Kommune
Tell Me More

Über uns

 

OCF, Akteure, Räume, Themen

     

     

  • Wir helfen Ihnen, die Herausforderungen bei Klimaschutz und Klimafolgenanpassung, Energiewende sowie nachhaltiger Stadt- und
    Ortsentwicklung zu überwinden.
  • Mit unserer Arbeit wollen wir zukunftsfähige und ressourcenschonende Energiesysteme auf den Weg bringen und zu nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsräumen in Städten und Gemeinden beitragen.
  • Für die Bearbeitung der damit verbundenen Herausforderungen ist es uns wichtig, Konzepte und Maßnahmen zu entwickeln, die auch umgesetzt werden.

Leistungen

OCFC Energiekonzepte

Konzepte und Maßnahmen

Wir unterstützen Sie darin, Energie zu sparen und effizient zu nutzen, zu Klimaschutz- und Energiewendezielen beizutragen und mit den Herausforderungen eines sich wandelnden Klimas aktiv umzugehen. Die von uns entwickelten Konzepte und Maßnahmen sind akteurszentriert und orientieren sich an den Handlungsspielräumen umsetzender Akteure. Auf regionaler, kommunaler und Quartiersebene entwickeln wir u. a.:

Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz Nationale Klimaschutzinitiative)
Auf regionaler, kommunaler und Quartiersebene entwickeln wir u. a.:
• Einstiegsberatung kommunaler
    Klimaschutz (Nationale Klimaschutzinitiative)
• Integrierte Klimaschutzkonzepte und
    Klimaschutzteilkonzepte (Nationale
    Klimaschutzinitiative)
• Energetische Quartierskonzepte
    (KfW Energetische Stadtsanierung)
• Vulnerabilitätsanalysen und Konzepte
    für die kommunale Klimafolgenanpassung
• Fördermittelberatung und -beantragung für
    Konzeptentwicklung und Maßnahmenumsetzung
    (KfW, BAFA, Nationale Klimaschutzinitiative, etc.)
• Konzepte nachhaltiger Stadt- und
    Ortsentwicklung
• Amtsentwicklungskonzepte.

OCFC Verstaendigungsprozesse

Verständigungsprozesse

Wir gestalten und realisieren für Sie Kommunikations- und Beteiligungsprozesse, die in komplexen Interessenlagen die gegenseitige Verständigung und den Umgang mit Konflikten ermöglichen. Dafür greifen wir in Abhängigkeit der Ziele und Akteursgruppen auf verschiedene Methoden und Veranstaltungsformate zurück. Zu unseren Leistungen gehören u. a. die:

• Konzeption von Beteiligungs- und Kooperations-
    prozessen
• Konzeption, Organisation und Durchführung von
    Beteiligungsveranstaltungen und Experten-< /br>    Workshops
• Moderation von Veranstaltungen und
    Workshops
• Meditation von Konfliktsituationen.

OCFC Energiekonzepte

Energieberatung

Wir beraten Sie zu Fragen von Energieeffizienz und -suffizienz, Energie- und Wärmewende. Unsere Leistungen umfassen sowohl die Beratung zu technischen Lösungen und die Gestaltung von Energiecontrolling und -management als auch die Konzeption von Maßnahmen des Verhaltens- und Bewusstseinswandels. Wir unterstützen Sie durch effektives Coaching auch im Umgang mit strategischen Herausforderungen der Energie- und Wärmewende.Wir erstellen für Sie u. a.:

• Energie-Audits für Gewerbebetriebe
   (Pflicht für nicht-KMU nach EDL-G)
• Energiemanagementsysteme
   (nach ISO 50001)
• Gebäude-Energieausweise
• Technische Konzepte und Maßnahmen
    z. B. für eine leistungsfähige
    Druckluftversorgung oder wartungsarme
    LED-Straßenbeleuchtung
• Beratung zu Mieterstrom-Konzepten
    und dem Aufbau von Energiegenossenschaften.

Ansatz

OCF, Akteure, Räume, Themen


Akteure

  • Wir helfen Ihnen, die Herausforderungen bei Klimaschutz und Klimafolgenanpassung, Energiewende sowie nachhaltiger Stadt- und
    Ortsentwicklung zu überwinden.
  • Um diese gemeinsam mit den Akteuren zu bearbeiten, wenden wir verschiedene Methoden der Moderation, Beteiligung und der kooperativen Konfliktbearbeitung an.
  • Wir binden Multiplikatoren sowie Kümmerer ein und begleiten und unterstützen die umsetzenden Akteure in Coachingprozessen. So schaffen wir eine solide Handlungsgrundlage und erreichen eine hohe Umsetzungswahrscheinlichkeit für die von uns entwickelten Konzepte und Maßnahmen, welche wir anschließend realisieren.


Räume

  • Wir untersuchen die spezifischen Potenziale, die in den jeweiligen Quartieren, Stadtteilen oder Orten gegeben sind. Diese stellen für uns Möglichkeitsräume dar, zugleich ressourcenschonende Energiesysteme, nachhaltige Siedlungsstrukturen und attraktive Lebensräume zu schaffen.
  • Wir nutzen die funktionale und emotionale Bedeutung dieser Räume für die akteursübergreifende Zusammenarbeit und die räumliche Integration von Maßnahmen in Kommunen.
  • Dafür arbeiten wir interdisziplinär, in einem Team, das die Perspektiven, Methoden und das Wissen aus Ingenieurswissenschaft, Stadtplanung, städtischer Infrastrukturplanung, Umweltwissenschaften und Geographie zusammenbringt.

 

 

OCF, Akteure, Räume, Themen

 

 

OCF, Akteure, Räume, Themen


Themen

  • Wir beraten an der Schnittstelle von Energieeffizienz, zukunftsfähiger Energieversorgung sowie nachhaltiger Orts- und Stadtentwicklung.
  • Diese komplexen Handlungsfelder betrachten und bearbeiten wir gemeinsam.
  • Durch die Analyse mit verschiedenen ingenieurstechnischen und akteurszentrierten Methoden identifizieren wir die Wechselwirkungen zwischen Energiesystem, gebauter und natürlicher Umwelt, NutzerInnen und BewohnerInnen sowie öffentlicher Verwaltung. Auf dieser Grundlage entwickeln wir Konzepte, Prozesse und Maßnahmen in Handlungsfeldern oder Sektoren.

Referenzen

Laufende und kürzlich abgeschlossene Projekte, Kurzübersicht:


Foto Veranstaltung Bergedorf









Ploen










klimaschutz Masterplan Veranstaltung













Bergedorf veranstaltung









Brunesbuettel Wohndichte









Dr.Manuel.Gottschick.IKKB.jpg









Eilbek-Kanal Hamburg-IKKW








KTK_Dithmarschen











EnergieNetzHamburg-Logo





















Bergedorf-ocfc















Bergedorf


Siegerprojekt im Ideenwettbewerb „Mobilitätskultur & Nachhaltigkeit“ des Rats für Nachhaltige (2019)
Unsere Projektidee „Sportlich Aktiv & Nachhaltig Mobil“ wird als eine von 10 Projektideen vom Rat für Nachhaltige Entwicklung zur Förderung ausgewählt. Gemeinsam mit unseren Projektpartnern führen wir eine Mobilitätskampagne mit verschiedenen Aktionen rund um die klimafreundlichen und sportlichen Mobilitätsformen wie Fahhrad, Skate Board, Inline Skates durch. Auf Sportveranstaltungen können SportlerInnen und BesucherInnen den mobilen Fahrradservice, die Fahrraddisko oder die Fahrradgardrobe ausprobieren und so auf spielerische Weise klimafreundliches Mobilitätsverhalten erproben.
Auftraggeber: Bezirksamt Bergedorf der Freien und Hansestadt Hamburg.
Partner: TSG Bergedorf 1860 e.V.; ETV Hamburg; Universität Hamburg; Bezirksamt Hamburg-Bergedorf
Projektlaufzeit: 2019

link Ideenwettbewerb www.nachhaltigkeitsrat.de




Wärmeplanungskataster Plus – Erstellung eines Wärmeplanungskatasters für den Kreis Plön mit zusätzlichen Informationen (2018-2019)
Wir erstellen für den Kreis Plön ein Wärmeplanungskataster mit zusätzlichen Informationen. Den kreisangehörigen Ämtern, Städten und Gemeinden wird durch die Erfassung und Verarbeitung wärmerelevanter Daten (u. a. Gebäudenutzungen, -wärmebedarfe, Nahwärmenetze) eine fundierte Grundlage für ihre strategische Wärmeplanung bereitgestellt. Zusätzlich zu den klassischen Elementen eines Wärmekatasters erfassen und integrieren wir weitere Informationen, die den Aufbau einer klimafreundlichen und zukunftssicheren Wärmeversorgung im Kreis Plön unterstützen. Dazu zählen Unternehmen mit hohem Wärme- oder Kältebedarf sowie daraus resultierendem Abwärmepotenzial; Windkraftanlagen; bestehende Wärmenetze sowie -planungen und Klimadaten. Letztere tragen dazu bei, für heutige und zukünftige Klimawandelfolgen zu sensibilisieren und eine resiliente Energieversorgung zu gewährleisten.
Partner: Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft
Auftraggeber: Kreis Plön; Dr. David-Willem Poggemann, 04522-743-290
Projektlaufzeit: November 2018 bis April 2019




Praxiswerkstatt Klimafolgenanpassung – Mit Starkregen umgehen (2018)
Wir laden kommunale VertreterInnen der Metropolregion Hamburg ein, Erfahrungen aus der Praxis für den Umgang mit Starkregenereignissen auszutauschen und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln. Herausforderungen im Umgang mit Starkregenereignissen bzw. bei der Risikovorsorge betreffen verschiedene kommunale Handlungsfelder und werfen eine Reihe von Fragen auf: Welche Datengrundlage eignet sich für welchen Zweck? Wie bewerte und kommuniziere ich vorhandene Überflutungsrisiken? Mit wem sollte ich kooperieren, um vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen bzw. im Katastrophenfall schnell und angemessen reagieren zu können? Wie kann die Überflutungsvorsorge langfristig in die Verwaltungsabläufe integriert werden? Die Praxiswerkstatt eröffnet den Austausch der Kommunen untereinander und das Voneinanderlernen in Bezug auf ähnliche Herausforderungen und Fragestellungen der Risikovorsorge bei Starkregenereignissen. Die Praxiswerkstatt fand zum ersten Mal in diesem Format statt und wird ggf. als Veranstaltungsreihe zu u. a. anderen Themen der Klimafolgenanpassung fortgesetzt.
Projektpartner: Tutech Innovation GmbH
Auftraggeber: Metropolregion Hamburg
Projektlaufzeit: 27.11.2018

link Praxiswerkstatt Klimafolgenanpassung – Mit Starkregen umgehen (2018) www.klimazug-nord.de




Klimaschutz-Aktionswerkstatt des Bezirksamts Hamburg-Bergedorf (2018)
Wir entwickeln für das Klimaschutzmanagement des Bezirksamts Bergedorf ein Veranstaltungskonzept und setzen dieses um. Die Veranstaltung zielt auf die Vernetzung lokaler Akteure aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung und die Entwicklung konkreter Klimaschutz-Aktionen und Events durch die Teilnehmenden. Die Veranstaltung wird von uns organisiert, beworben und moderiert. Im Ergebnis verabreden die Teilnehmenden konkrete Schritte der weiteren Zusammenarbeit, unterstützt durch das Moderationsteam von OCF.
Auftraggeber: Bezirksamt Bergedorf der Freien und Hansestadt Hamburg;
Frau Schröder; 040 428 91-4532
Auftragsjahr: 2018

link Klimaschutz-Aktionswerkstatt www.klimazeichen-bergedorf.de




DAS: KLAM – Klimaanpassung managen (2017-2018)
Wir bilden NaturschutzexpertInnen, Bildungsakteure, Umwelt-, Nachhaltigkeits- und Klimaschutzbeauftragte in Kommunen sowie MultiplikatorInnen zu regionalen KlimaanpassungsmanagerInnen aus. Im Rahmen der Pilotphase des Projekts „DAS: KLAM – Klimaanpassung managen“ der Leuphana Universität Lüneburg haben wir das Modul „Kommunikation und Konflikte“ konzipiert und durchgeführt. Die zukünftigen KlimaanpassungsmanagerInnen lernen in dem Modul u. a. bestehende Synergien und Konflikte der Klimaanpassung kennen, das richtige Wording in Ausschreibungen und Gutachten zu verwenden, die Akteure zielgerichtet anzusprechen; unter der Nutzung unterschiedlicher Medien zur Vermittlung von Klimaanpassung; sowie die Verwendung einer adäquaten Risiko- und Konfliktkommunikation.
Auftraggeber: Leuphana Universität Lüneburg, Leitung Dr. Brigitte Urban, in Kooperation mit diversu e. V.
Projektlaufzeit: November 2017 bis Juni 2018

link KLAM www.leuphana.de




Städtebaulich-energetisches Ortskernentwicklungskonzept für die Gemeinde Wöhrden (2017-2018)
Wir entwickeln mit der AC Planergruppe und der GERTEC Ingenieurgesellschaft ein städtebaulich-energetisches Ortskernentwicklungskonzept, welches die Herausforderungen einer nachhaltigen Quartierswärmeversorgung, der energetischen Gebäudesanierung und der zukünftigen Siedlungs- und Ortsentwicklung gemeinsam bearbeitet. Innerhalb des Gesamtprojekts entwickeln wir ein energetisches Quartierskonzept, welches eine Quartierswärmeversorgung mittels Nahwärmenetz und Auskopplung gewerblicher Abwärme vorsieht. Durch innovative Beteiligungsformate der aufsuchenden Beratung vor Ort werden die Wöhrdener BürgerInnen aktiv eingebunden.
Partner: AC Planergruppe GmbH und GERTEC Ingenieurgesellschaft
Auftraggeber: Gemeinde Wöhrden; Herr Schoof, 04839-316
Projektlaufzeit: 2017-2018
Gemeinde Wöhrden




Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz für den Bezirk Hamburg-Wandsbek (2017-2018)
Wir beraten das Bezirksamt Wandsbek der Freien und Hansestadt Hamburg bei seinem Einstieg in den kommunalen Klimaschutz. Ziel ist es, Potenziale für Klimaschutzmaßnahmen im Bezirk und bei den Wandsbeker Akteuren z identifizieren und Möglichkeiten der Verankerung von Klimaschutzaktivitäten in die Bezirksverwaltung zu prüfen. In Gesprächen mit Akteuren aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft werden erste Klimaschutzmaßnahmen entwickelt und Potenzialräume in Wandbeker Quartieren identifiziert.
Partner: AC Planergruppe GmbH und GERTEC Ingenieurgesellschaft.
Auftraggeber: Bezirksamt Wandsbek der Freien und Hansestadt Hamburg; Herr Dr. Rauterkus, 040 42881-2002.
Projektlaufzeit: 2017-2018

link Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz www.hamburg.de




Klimaschutzteilkonzept zur Integrierten Wärmenutzung in Dithmarschener Kommunen (2017)
Wir führen für die Kommunen des Kreises Dithmarschen eine strategische Wärmeplanung durch. Im Rahmen der Konzeptentwicklung erstellen wir ein kreisweites Wärmekataster, welches Potenzialräume mit hohen Wärmebedarfen identifiziert. Diese bilden den Ausgangspunkt für die Entwicklung von Maßnahmen einer CO2-armen Wärmeversorgung, welche sich an den Interessen und Handlungsspielräumen der umsetzenden Akteure orientiert. Schwerpunkte unserer technischen und wirtschaftlichen Analysen legen wir auf Gebiete in denen EntscheidungsträgerInnen an klimafreundlicher und kostengünstiger Wärme interessiert sind, d. h. dort, wo ein hohes Akteurspotenzial vorliegt. Hier entwickeln wir Umsetzungskonzepte für die gewerbliche Abwärmenutzung, Nahwärmenetze und die Integration von Wärmeversorgungs- und Sanierungsmaßnahmen in Konzepte der Orts- und Amtsentwicklung.
Partner: Averdung Ingenieursgesellschaft mbH und motum GmbH.
Auftraggeber: Kreis Dithmarschen, Herr Ulich, Tel. 0481 97-1360
Projekjtlaufzeit: 2017

link KTK Dithmarschen www.dithmarschen.de




Forschungsprojekt GEWISS (2016-2019)
Ziel des Forschungsprojekts ist die Entwicklung eines Wärmeinformations- und Simulationssystems auf Basis eines Geoinformationssystems für die Hansestadt Hamburg, welches städtebauliche Entwicklungen (Nachverdichtung, Umnutzung, Abriss und Sanierung) berücksichtigt. Ebenfalls werden (kommunale) politische Entwicklungen (Vorschriften oder finanzielle Anreize für Sanierungsmaßnahmen), externe Rahmenbedingungen (Energiepreise) und soziodemographische Aspekte (Bevölkerungsentwicklung, Einkommensverhältnisse) in ihrer Wirkung auf das Wärmeversorgungssystem untersucht. Dabei zeigt das Projekt insbesondere Wege zum möglichst effizienten Umgang mit Wärme auf. Verschiedene Effizienzmaßnahmen werden in Szenarien auf ihre Primärenergie- und CO2-mindernde Wirkung hin miteinander verglichen, unter der Berücksichtigung erneuerbarer Energien für die Wärmeerzeugung und Maßnahmen der Sektorenkopplung. Innerhalb des Projektteams untersuchen wir mittels leitfadengestützter Interviews die Perspektiven der unterschiedlichen Akteure im Wärmesektor (Wohnungsbaugesellschaften, Versorger, Politik). Darüber hinaus analysieren wir den Einfluss der Hamburger Stadtentwicklung und identifizieren städtische Räume innerhalb Hamburgs, in denen durch die energetische Quartierssanierung eine Optimierung der leitungsgebundenen Wärmeversorgung erreicht werden kann.
Partner: Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Projektleitung), HafenCity Universität Hamburg, Ecofys GmbH, GEF Ingenieur AG, arrhenius consult gmbh Hamburg, Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung Hamburg, Behörde für Umwelt und Energie Hamburg..
Gefördert vom: BMWi, Förderschwerpunkt Energieeffiziente Stadt und dezentrale Energiesysteme.
Auftraggeber: HafenCity Universität Hamburg; Frau Professor Peters, Tel. 040 42827 4571
Projekjtlaufzeit: 2016-2019

link GEWISS www.gewiss-hamburg.de ;




Entwicklung eines Integrierten Klimaschutzkonzepts für den Bezirk Hamburg-Bergedorf (2015-2016)
Wir entwickeln mit dem Integrierten Klimaschutzkonzept für den Bezirk Bergedorf das erste Klimaschutzkonzept Hamburgs auf bezirklicher Ebene. Das Konzept ist in seinen Inhalten, Aufbau und Gestaltung an den umsetzenden Akteursgruppen orientiert. Das Konzept umfasst eine Analyse der Ist-Situation von Energieverbräuchen und CO2-Emissionen sowie lokalen Akteuren und Akteursnetzwerken. Die Gebäude-energiebedarfe werden bezirksweit visualisiert und in Schwerpunkt¬gebieten werden detaillierte Wärmedichtekarten zur Konzeption von Nahwärmenetzen erstellt. Im Rahmen der Potenzialanalyse werden sowohl die technischen und wirtschaftlichen als auch die Akteurspotenziale für den Klimaschutz untersucht. Auf dieser Basis werden ein Maßnahmenkatalog und ein Klimaschutzfahrplan für den Bezirk entwickelt. Die Konzepterstellung wurde durch die intensive Beteiligung von BürgerInnen und Fachleuten unterstützt und geprägt.
Partner: Averdung Ingenieursgesellschaft mbH und motum GmbH.
Auftraggeber: Bezirksamt Bergedorf der Freien und Hansestadt Hamburg; Frau Stahl, 040 42891 4511
Auftragsjahr: 2015-2016

link zum IKK-Bergedorf www.klimazeichen-bergedorf.de




Konzeption, Organisation und Moderation einer Veranstaltung zum Thema Mieterstrom (2016)
In Kooperation mit dem Verband der Norddeutschen Wohnungswirtschaft konzeptionieren und organisieren wir eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Mieterstrom-Modelle für die Wohnungswirtschaft. Diese führen wir mit 40 Teilnehmenden durch.
Veranstaltung Mieterstrom
Partner: Verband der Norddeutschen Wohnungswirtschaft; Frau Memmler, Tel. 040 520 11 - 230 .
Auftraggeber: Eigenes Projekt
Gefördert von: Invesititions- und Förderbank (IFB) Hamburg und Teilnehmergebühren
Auftragsjahr: 2016

link Klimazeichen-Bergedorf www.klimazeichen-bergedorf.de





Stakeholder-Dialoge zur Fortschreibung des Masterplans Klimaschutz bzw. des Klimaplans der Freien und Hansestadt Hamburg (2014-2015 und 2018)
Stakeholder Fortschreibung Klimaplan

Team

Dr. Manuel Gottschick



Katharina Klindworth



Lena Knoop




Dr.-Ing. Manuel Gottschick

Dipl.-Ing. Umwelttechnik (FH) und Doktor der Ingenieurwissenschaften

Manuel Gottschick ist (seit 1996) Energieberater für Gewerbe, Quartiere und Kommunen, Auditor (intern) für Energiemanagementsysteme sowie BAFA Gewerbeenergieberater und BAFA Energieauditor. Er ist Experte für Mieterstrom-Konzepte und effiziente Heizungstechnik. Er ist Professor an der Berufsakademie Hamburg (50 %) im Studiengang „Management Erneuerbarer Gebäudeenergietechnik“ und erfahrener Moderator und Mediator.

Nachweise: gewerbliche Energieberatung; BAFA Energieaudits nach DIN 16247; Energiemanagement nach DIN ISO 50001.



Katharina Klindworth

B. Sc. Geographie, M. Sc. Stadtplanung/p>

Katharina Klindworth ist Expertin für Planungs- und Umsetzungs-prozesse im Kontext der Stadt- und Regionalentwicklung. Sie hat mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung angewandter Forschungsprojekte in den Themenbereichen Klimaschutz und Klimafolgenanpassung, städtische Governance sowie nachhaltige Stadtentwicklung auf Quartiers-, städtischer und regionaler Ebene. Sie ist Fachfrau für die Verarbeitung und Visualisierung georeferenzierter Daten in Geoinformationssystemen (GIS).

katharina(punkt)klindworth[at]ocfc.de



Lena Knoop

B.Sc. Umweltwissenschaften, M.Sc. Resource Efficiency in Architecture and Planning

Lena Knoop ist Expertin für die Planung und Gestaltung nachhaltiger städtischer Infrastruktursysteme sowie technischer Konzepte zur klimafreundlichen Energieversorgung auf Quartiers- und Gebäudeebene. Die städtische Überflutungsvorsorge in verdichteten urbanen Räumen ist ein Schwerpunkt ihrer Arbeit. Darüber hinaus konzeptioniert und organisiert sie Bürgerbeteiligungsverfahren und ist Fachfrau für die zielgruppengerechte Erstellung und Gestaltung von Texten und Grafiken

lena(punkt)knoop[at]ocfc.de

Netzwerk


Logo Ac Planer






logo Averdung



Bernard Schick Logo




EnergieNetzHamburg-Logo


GERTEC-Logo


Motum-Logo


AC Planergruppe GmbH

AC Planergruppe GmbH

AC Planergruppe GmbH: Unser Partner für die Entwicklung von Konzepten einer nachhaltigen Stadt- und Ortsentwicklung.


Nachweise: BAFA Energieaudits nach DIN 16247;

www.ac-planergruppe.de




Averdung Ingenieurgesellschaft mbH

Averdung Ingenieurgesellschaft mbH

Averdung Ingenieurgesellschaft mbH: Unser Partner für ingenieurtechnische Berechnungen energetischer Maßnahmen.

www.averdung.de





Bernhard Schick

Energieberatung

Bernhard Schick Energieberatung und Umwelttechnik: Unser Partner für BHKW- und Heizungstechnik.

www.schick-energie.de






EnergieNetz Hamburg eG

EnergieNetz Hamburg eG

EnergieNetz Hamburg eG: Unser Partner für die genossenschaftliche Umsetzung einer erneuerbaren Strom- und Wärmeversorgung.

www.energienetz-hamburg.de





Gertec GmbH

Gertec GmbH

Gertec GmbH: Unser Partner für ingenieurstechnische Berechnungen energetischer Maßnahmen.

www.gertec.de





motum GmbH

motum GmbH

motum GmbH: Unser Partner für Kommunikation, Layout und Gestaltung.

www.motum.net


KONTAKT

IMPRESSUM


Our Common Future Consulting

Dr.-Ing. Manuel Gottschick
manuel(punkt)gottschick(an)ocfc(punkt)de
Tel.: 040 4664 2440
Mobil: 0163 158 92 85
Osterstraße 124
20255 Hamburg

Haftungsausschluss
Alle Texte, Bilder und weitere hier veröffentlichte Informationen unterliegen dem Copyright© von OCFC. Eine Reproduktion oder Wiedergabe des Ganzen oder von Teilen ist ohne die schriftliche Genehmigung usererseits ausgeschlossen. OCFC bemüht sich im Rahmen des Zumutbaren, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen, übernimmt jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen ("Links"), auf die diese Website direkt oder indirekt verweist. OCFC ist für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich und behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. OCFC haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden, einschließlich entgangenen Gewinns, die aufgrund von Fehlinformationen oder sonst wie in Verbindung mit Informationen entstehen, die auf dieser Website bereitgehalten werden.

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor. Quellen: eRecht24 Disclaimer

Datenschutzerklärung

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

>>>>>>